CSR und Compliance Management

< zurück

Große und börsennotierte Unternehmen in der EU sind künftig verpflichtet, auch bestimmte nichtfinanzielle Informationen zu veröffentlichen. Bislang müssen sie „nur“ die bilanzrechtlichen Offenlegungspflichten beachten. Seit der Richtlinie 2014/95/EU müssen sie sich auf weitere Berichtspflichten einstellen. CSR bedeutet Corporate Social Responsibility, auf Deutsch etwa „unternehmerische Gesellschaftsverantwortung“. Die CSR-Richtlinie schreibt vor, dass der Lagebericht künftig auch Aussagen zu Umwelt-, Sozial- und Arbeitsschutzbelange sowie Angaben zur Achtung der Menschenrechte, Bekämpfung von Korruption enthalten muss. Die Aussagen müssen geprüft und testiert werden. Dabei müssen auch die Due Dilligence-Prozesse des Unternehmens beschrieben werden. Eine Herausforderung dabei ist die Verfolgung neuer oder geänderter Rechtsvorschriften und Regelwerke, die hier für den Arbeitsschutz einmal dargestellt wird. Interessante Informationen zu CSR finden sich auf dieser Internetseite. Die EU CSR-Richtlinie muss zur Wirksamwerdung in nationale Gesetze umgewandelt werden. In Deutschland gibt es seit September 2016 einen Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Umsetzung der EU CSR-Richtlinie. Er enthält keine „Verschärfung“ der EU-Bestimmungen.

Die Unternehmensberatung Stottrop bietet von der CSR-Berichtsflicht betroffenen Unternehmen und Wirtschaftsprüfern ihre Unterstützung auf dem Gebiet des Arbeits- und Umweltschutzes an.

DAX-30-Konzerne und andere große Firmen können die neuen Bestimmungen der CSR-Richtlinie leichter erfüllen, wenn sie Zustände und Abläufe zu diesem Themenfeldern nach einem einheitlichen System optimal gestalten. Dies ist mit einem Compliance-Managementsystem nach der neuen internationalen Norm DIN ISO 19600 „Compliance Managementsysteme“ möglich. Die Norm wurde im Dezember 2016 als deutsche Ausgabe der internationalen Fassung veröffentlicht. Als Managementsystemnorm ähnelt sie der ISO 9001 oder der ISO 14001 und ist nach der gleichen High-level-structure aufgebaut in 10 Kapiteln. Es geht dabei um Integrität und Regelkonformität für die Bereiche Finanzen, Qualität, Umweltschutz sowie Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Die Unternehmensberatung Stottrop unterstützt Sie als börsennotiertes oder großes Unternehmen dabei, diese Norm effektiv umzusetzen. Dabei arbeiten wir mit einschlägigen Wirtschaftsprüfern und anderen Experten zusammen.

Für Compliance-Experten interessant ist der monatliche Newsletter Arbeits- und Gesunheitsschutz der Unternehmensberatung Stottrop, der sämtliche neuen oder geänderten Vorschriften und Regelwerke im Arbeitsschutz zusammen mit wichtigen Tipps zur Umsetzung beschreibt.

Ein interessantes Tool zur Durchführung der geforderten Gefährdungsbeurteilung im Arbeitsschutz ist die praktische App „Risikoanalyse„, die im App-Store von Apple erhältlich ist.