Automechaniker eingeklemmt und schwer verletzt

< zurück

Was ist geschehen?

Ein Automechaniker ist bei einem Arbeitsunfall zwischen einem Kundenfahrzeug und einer Rampe eingeklemmt und schwer verletzt worden.

Um mehr Platz für eine Reparatur zu haben, bat der Mechaniker die Kundin, mit dem Wagen ein Stück zurück zu fahren. Diese setzte sich daraufhin in den Wagen und fuhr los. Da der Vorwärtsgang noch eingelegt war, fuhr sie jedoch mit einem Satz nach vorne.

Der vor der Motorhaube stehende Mechaniker wurde eingeklemmt und schwer verletzt. In der Folge musste er im Krankenhaus stationär behandelt werden.

Warum ist es zu diesem Unfall gekommen?

Von bewegten Fahrzeugen geht grundsätzlich eine Gefahr aus, weswegen speziell der Bereich vor und hinter Fahrzeugen vermieden werden soll. Das gilt besonders, wenn die Gefahr besteht, zwischen dem Fahrzeug und festen Gegenständen eingeklemmt zu werden.

Wie lässt sich solch ein Unfall vermeiden?

Niemals zwischen startende bzw. fahrende Fahrzeuge und Gebäude treten.