Vergleich von OHSAS 18001:2007 mit ISO 14001:2009 sowie ISO 9001:2008

< zurück

Die folgende Tabelle ist ein Service der Unternehmensberatung Stottrop und richtet sich vor allem an Entscheider und Unternehmer, die schon erste Erfahrungen mit Arbeits- und Gesundheitsschutzmanagement haben.

Weitere Informationen zum Thema Arbeitsschutzmanagement finden Sie hier …

Sie haben Fragen zum Arbeitsschutzmanagement?

Unternehmensberater Jörg Stottrop berät Sie umfassend auf Basis langjähriger Praxiserfahrung. Die Erstberatung ist kostenlos. Schicken Sie eine E-Mail, nutzen Sie das Kontaktformular oder rufen Sie jetzt an: 0 22 36 – 50 97 40 4

Vergleich von OHSAS 18001:2007 mit ISO 14001:2009 sowie ISO 9001:2008
Nr. OHSAS 18001:2007 Nr. ISO 14001:2009-11 Nr. ISO 9001:2008
Vorwort und Einleitung 0. Einführung
1. Anwendungsbereich 1. Anwendungsbereich 1. Anwendungsbereich
2. Normative Verweisungen 2. Normative Verweisungen 2. Normative Verweisungen
3. Begriffe und Definitionen 3. Begriffe 3. Begriffe
4. Arbeits- und Gesundheitsschutz-Managementsystem 4. Anforderungen an ein Umweltmanagementsystem 4. Qualitätsmanagementsystem
4.1 Allgemeine Forderungen 4.1 Allgemeine Anforderungen 4.1 Allgemeine Anforderungen
5.5 Verantwortung, Befugnis und Kommunikation
4.2 Arbeits- und Gesundheitsschutz-Politik 4.2 Umweltpolitik 5.1 Selbstverpflichtung der Leitung
5.3 Qualitätspolitik
8.5.1 Ständige Verbesserung
4.3 Planung 4.3 Planung 5.4 Planung
4.3.1 Gefährdungserkennung, Risikobewertung und Festlegung der Lenkungsmaßnahmen 4.3.1 Umweltaspekte 5.2 Kundenorientierung
7.2.1 Ermittlung der Anforderungen in Bezug auf das Produkt
4.3.2 Gesetzliche und andere Forderungen 4.3.2 Rechtliche Verpflichtungen und andere Anforderungen 5.2 Kundenorientierung
7.2.1 Ermittlung der Anforderungen in Bezug auf das Produkt
4.3.3 Zielsetzungen und Programm(e ) 4.3.3 Zielsetzung, Einzelziele und Programm(e ) 5.4.1 Qualitätsziele
8.5.1 Ständige Verbesserung
4.4 Implementierung und Durchführung 4.4 Verwirklichung und Betrieb 7. Produktrealisierung
4.4.1 Ressourcen, Aufgaben, Verantwortlichkeit und Befugnis 4.4.1 Ressourcen, Aufgaben, Verantwortlichkeit und Befugnis 5.1 Selbstverpflichtung der Leitung
5.5.1 Verantwortung und Befugnis
5.5.2 Beauftragter der obersten Leitung
6.1 Bereitstellen von Ressourcen
4.4.2 Fähigkeit, Schulung und Bewusstsein 4.4.2 Fähigkeit, Schulung und Bewusstsein 6.2.2 Kompetenz, Schulung und Bewusstsein
4.4.3 Kommunikation, Mitwirkung und Beratung 4.4.3 Kommunikation 5.5.3 Interne Kommunikation
7.2.3 Kommunikation mit den Kunden
4.4.4 Dokumentation 4.4.4 Dokumentation 4.2.1 Dokumentationsanforderungen – Allgemeines
4.4.5 Lenkung der Dokumente 4.4.5 Lenkung von Dokumenten 4.2.3 Lenkung von Dokumenten
4.4.6 Ablauflenkung 4.4.6 Ablauflenkung 7. Produktrealisierung (ohne 7.5.3, 7.5.4, 7.5.5, 7.6)
4.4.7 Notfallvorsorge und Gefahrenabwehr 4.4.7 Notfallvorsorge und Gefahrenabwehr 8.3 Lenkung fehlerhafter Produkte
4.5 Kontroll- und Korrekturmaßnahmen 4.5 überprüfung 8. Messung, Analyse und Verbesserung
4.5.1 überwachung und Messung 4.5.1 überwachung und Messung 7.6 Lenkung von überwachungs- und Messmitteln
8.1 Allgemeines
8.2.3 überwachung und Messung von Prozessen
8.2.4 überwachung und Messung des Produkts
4.5.2 Bewertung der Einhaltung von Rechtsvorschriften 4.5.2 Bewertung der Einhaltung von Rechtsvorschriften 8.2.3 überwachung und Messung von Prozessen
8.2.4 überwachung und Messung des Produkts
4.5.3 Nichtkonformität, Korrektur- und Vorbeugungsmaßnahmen 4.5.3 Nichtkonformität, Korrektur- und Vorbeugungsmaßnahmen 8.3 Lenkung fehlerhafter Produkte
8.4 Datenanalyse
8.5.2 Korrekturmaßnahmen
8.5.3 Vorbeugungsmaßnahmen
4.5.4 Lenkung von Aufzeichnungen 4.5.4 Lenkung von Aufzeichnungen 4.2.4 Lenkung von Aufzeichnungen
4.5.5 Internes Audit 4.5.5 Internes Audit 8.2.2 Internes Audit
4.6 Managementbewertung 4.6 Managementbewertung 5.6 Managementbewertung
5.6.1 Allgemeines
5.6.2 Eingaben für die Bewertung
5.6.3 Ergebnisse der Bewertung
Anmerkungen von Jörg Stottrop:
Gliederungsprinzip von OHSAS 18001 und DIN EN ISO 14001 ist der Deming’sche PDCA-Zyklus, während der Aufbau der ISO 9001:2009 dem Prozessmodell entspricht.