Mai 2015 – Entwicklung im Arbeitsschutz

< zurück

Neue Technische Regeln zur Laserstrahlung (TROS Laserstrahlung) stehen im Mittelpunkt der Neuerungen im Arbeitsschutzrecht im Mai 2015.

Laser ist eine gebündelte, fast parallele einfarbige Strahlung mit großer Energie- und Leistungsdichte. Die Wellenlänge kann im UV, IR oder sichtbaren Bereich des Spektrums liegen. Es sind keine radioaktiven Strahlen. Im Mai 2015 wurden vier komplett neue Technische Regeln dazu veröffentlicht. Sie fußen auf der Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung (OStrV) von 2010, die wiederum die europäische Richtlinie 2006/25/EG von April 2006 in deutsches Recht überführt. TROS heißt Technische Regel zur Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung. Die TROS Laserstrahlung besteht aus vier Teilen:

Die TROS Laserstrahlung ergänzen die TROS IOS über inkohärente optische Strahlung von Dezember 2013, die sich mit künstlicher optischer Strahlung aus dem IR, UV und optischen Licht, soweit sie nicht Laserstrahlen sind, beschäftigen.

Weitere neue oder geänderte Vorschriften und Regeln im Arbeits- und Gesundheitsschutz im Mai 2015 sind:

  • REACH-Verordnung EG Nr. 1907/2006/EG zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe (REACH), zur Schaffung einer Europäischen Chemikalienagentur
  • Druckgeräteverordnung (14. ProdSV)
  • TRBS 1151 Gefährdungen an der Schnittstelle Mensch-Arbeitsmittel – ergonomische und menschliche Faktoren, Arbeitssystem (ersetzt die TRBS 2210 Gefährdung durch Wechselwirkungen, die zurückgezogen wurde)
  • BekBS 1113 Beschaffung von Arbeitsmitteln
  • BekBS 1114 Anpassung an den Stand der Technik bei der Verwendung von Arbeitsmitteln
  • DGUV 113-001 Explosionsschutz-Regeln (EX-RL)
  • DGUV 213-034 GHS – Hilfe zur Umsetzung der CLP-Verordnung
  • DGUV 213-035 GHS-Plakat: Physikalisch-chemische Gefahren und Umweltgefahren
  • DGUV 213-036 GHS-Plakat: Brand und Explosionsschutz
  • DGUV 213-037 GHS-Plakat: Gesundheitsgefahren
  • DGUV 212-621 Kurzinformation Gehörschutz (ersetzt BGI 8521)
  • DGUV 311-002 Arbeitsschutzmanagementsysteme – Managementsysteme für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit – Verfahrensgrundsatz für die Beratung und Begutachtung
  • DGUV 315-201 Anforderung an die Ausbildung von fachkundigen Personen für die Überprüfung und Beurteilung der Beleuchtung von Arbeitsstätten (Aktualisierung der BGG 217)

Weitere Informationen zu den Neuerungen im Arbeitsschutzrecht im Mai 2015 mit konkreten Tipps zur Umsetzung der neuen Vorschriften und Regeln enthält unser kostenpflichtiger Newsletter Arbeits- und Gesundheitsschutz, von dem Sie hier ein kostenloses Probeexemplar bestellen können. Dieser Newsletter ist ideal für Unternehmen mit einem zertifizierten Managementsystem nach OHSAS 18001 oder DIN EN ISO 45001 künftig.