Beinahe-Unfälle erfassen

< zurück

Diese Forderung von OHSAS 18001 in Ziffer 4.5.1 ist nicht einfach zu erfüllen. Vielfach werden die Beschäftigten aufgerufen, kleinere Unfälle oder Mißgeschicke zu melden. Dies führt zu Unmut und funktioniert meist auch nicht.

Eine gute Idee habe ich jüngst bei einem Kunden gesehen: „Erfassung von Gefahrstellen“ heißt dort ein Formblatt. Damit kann jeder Beschäftigte eine Gefahrstelle für mögliche Gefahren, kritische Situationen oder mögliche Gesundheitsgefährdungen im Unternehmen melden. Er kann dieses Formblatt, welches an vielen Stellen verfügbar ist, ausfüllen.

Es besteht aus folgenden Punkten: Kurzbeschreibung der Gefahrstelle / der kritischen Situation / Gesundheitsgefährdung. Vorgeschlagene Abstellmaßnahme. Beispiele für Gefahrenstellen / kritische Situationen können entstehen durch unzureichende Schutzeinrichtungen wie fehlendes oder kaputtes Schutzgitter oder Schutzbleche, unbefugtes Bedienen von gefährlichen Anlagenteile, zu wenig Platz, unzureichende Beleuchtung oder fehlende Ordnung am Arbeitsplatz.

Dies ist zwar nicht direkt ein Beinahe-Unfall, im Englischen Near-Miss, aber an einer Gefahrstelle oder aus einer kritischen Situation kann sich schnell ein Unfall ergeben. Insofern würde ich dies als Erfüllung der OHSAS-Forderung nach 4.5.1 bewerten.